Post-Pop, wie Dantë es beschreibt, ist populäre Musik in einer Zeit, in der sich Musikstile immer mehr vermischen und Genres immer weniger bedeuten.

Die Musik von dantë ist eine komplexe und doch eingängige Mischung aus traditionellen und modernen Klängen, Folk-Grooves seiner lateinamerikanischen Wurzeln, einen harmonischen und melodischen Reichtum, der an Musicals, Jazz und Klassik erinnert, energetische Beats und Basslines ala Electronica und Hip Hop mit den schwebenden Gitarren und dem eigenwilligen Songwriting des Progressive Rock und Metal vermischt.

In seinen Texten erzählt dantë Geschichten, die von der menschlichen Erfahrung in dieser verrückten Welt sprechen, teils dunkel, teils ekstatisch, voller poetischer Bilder und angetrieben von der Vision eines besseren Heute. dantë ist offen schwul und ein ausgesprochener Verfechter von Bürgerrechtsfragen.